16. Bayerischer Gästeführertag in Straubing
"ROM, HOLLAND, NIEDERBAYERN: STRAUBING"

am 12. und 13. Januar 2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Vertreter des Tourismus
und sehr geehrte Gäste,

gerne laden wir Sie ein zum 16. Bayerischen Gästeführertag vom 12.01.2018 bis 13.01.2018 nach Straubing. Veranstalter des jährlichen Treffens ist der Münchner Gästeführer Verein (MGV), die Ausrichtung vor Ort liegt bei der Interessengemeinschaft Kultur- und Naturführer Straubing. Tagungsort ist das Schloss Straubing.

Das Programm besteht aus einer ausgewogenen Mischung beruflicher, kunstgeschichtlicher und historischer Vorträge. Erneut bietet der Bayerische Gästeführertag die Möglichkeit zur Teilnahme an einem 2-tägigen Fachseminar, diesmal „Atemtechnik und Sprechtraining“ entsprechend den BVGD-Richtlinien zur Gästeführerqualifizierung DIN EN vom 11.01.2018 bis 12.01.2018. Zudem können auch alle weiteren Tagungspunkte im Rahmen der Gästeführerqualifizierung DIN EN angerechnet werden.

Gerne weisen wir hin auf ein „Get-together“ für die Frühanreisenden am Donnerstag, 11.01.2018, im Gasthaus „Bayerischer Löwe“ ab 18:00 Uhr und die Führungsangebote am gleichen Nachmittag. Für weitere Informationen zum Vorprogramm schicken Sie eine E-Mail an:
birgit.gigler@freenet.de.

Ebenso weisen wir hin auf die Möglichkeit eines kostenlosen Verlängerungsprogramms am Sonntag, 14.01.2018. Die Straubinger Gästeführer begleiten Sie auf einer Tagesfahrt nach Bogen, in die Heimat der bayerischen Rautenwecken.

Bitte benützen Sie das elektronische Anmeldeformular auf der rechten Seite. Unten finden Sie auch eine Liste von Straubinger Hotels.

Wir hoffen, dass auch diese Tagung wieder viele Gästeführer und Partner im Tourismus zu einem regen Meinungs- und Erfahrungsaustausch zusammenführen wird. Fragen richten Sie bitte an die MGV-Geschäftsstelle unter info@mgv-muenchen.de.

Mit freundlichen Grüßen,
Münchner Gästeführer Verein e.V.

 Das Programm

Freitag, 12. Januar 2018

12:00 Uhr Registrierung und Imbiss (1 Getränk inkl.)
Veranstaltungsort: Herzogschloss Straubing, Schloßplatz, 94315 Straubing
13.00 Uhr Eröffnung der Veranstaltung mit Grußworten von:
  • Reidun Alvestad-Aschenbrenner, 1. Vorsitzende des Münchner Gästeführer Verein e.V.
  • Markus Pannermayr, Oberbürgermeister Straubing
  • Birgit Gigler, 1. Vorsitzende der IG Kultur- und Naturführer Straubing
  • Josef Zellmeier, MdL
  • Maren Richter, Vorstandsmitglied BVGD
13:45 Uhr Vortrag: Vom Volksfest zum Tourismus
Roman Preiss, Stadtkämmerer
14:30 Uhr Kaffeepause
15:15 Uhr Vortrag: Römer in Bayern, Prof. Dr. Moosbauer
15:45 Uhr Same same but different – von der trügerischen Leichtigkeit interkultureller Kommunikation
Stephan Hild, Cultural Consultant, Interkulturelles Training
16:45 Uhr Referat: Das Herzogtum Straubing – Holland
Peter Alexander Vermeij, Generalkonsul der Niederlande

Rahmenprogramm
18:30 Uhr Sektempfang
Rittersaal, Herzogschloss Straubing
18:45 Uhr Grußworte von:
  • Markus Pannermayr, Oberbürgermeister der Stadt Straubing
  • Franz Schedlbauer, Bürgermeister  der Stadt Bogen
  • Josef Laumer, Landrat Landkreis Straubing-Bogen
19:00 Uhr AGNES BERNAUER
Aufführung durch das Ensemble des Agnes-Bernauer-Festspielereins e.V, Eine verkürzte Fassung des großen Festspiels mit vielen Darstellern in historischen Gewändern von ca. einer Stunde entführt Sie in die Bayerische Geschichte des 15. Jahrhunderts. Am Originalschauplatz, im Schloss Straubing, bekommen Sie einen Einblick in die tragische und folgenschwere Liebe des Herzogssohnes Albrecht zu seiner nicht standesgemäßen Agnes Bernauer.
20:00 Uhr Abendessen
Betthupferl

Samstag, 13. Januar 2018

09:00 Uhr Referat: Headsets - Tipps und Tricks für die optimale Anwendung
Aycan Çaliskan, Vox S.p.A.
10:00 Uhr Kaffeepause
10:45 Uhr Referat: Steine in der Stadt, Dr. Lehrberger
11:30 Uhr Referat: Die Asams, Dr. Klemens Unger, Kulturreferat Stadt Regensburg
12:30 Uhr Vorstellung des nächsten Ausrichters des 17. Bayerischen Gästeführertags in Augsburg am 18. und 19. Januar 2019
12:45 Uhr Verabschiedung
14:30 Uhr Beginn der Nachprogramme
Alle Führungen beginnen im Schlosshof

1. Straubing zum Kennenlernen
Der Name ist Programm: Die klassische Führung durch das historische Stadtzentrum zeigt den Teilnehmern den Ludwigs- und Theresienplatz, die spätgotische Stadtpfarrkirche St. Jakob und St. Tiburtius und eine der beiden Klosterkirchen der Ursulinen oder der Karmeliten. Außerdem bietet sie mit dem Besuch des Römerschatzes im Gäubodenmuseum einen Einblick in das römische Leben an der Donau.

2. Straubing kompakt
Diese Führung verbindet eine Stadtturmführung mit einem kleinen Spaziergang durch die Innenstadt. Neben dem wunderbaren Ausblick aus 56 m Höhe und interessanten Geschichten zu den Aufgaben und zum Leben des Türmers bietet sie einen Überblick über einige Sehenswürdigkeiten im Stadtzentrum. Der Weg führt nach der Turmbesteigung über den Theresienplatz zur Dreifaltigkeitssäule und in die spätgotische Stadtpfarrkirche St. Jakob und St. Tiburtius mit dem Mosesfenster von Albrecht Dürer.

3. Auf den Spuren des Herzogtums Straubing-Holland
Fürstlicher Glanz entfaltete sich um 1400 in Straubing, der Residenzstadt des Herzogtums Straubing-Holland, vor allem  im Rittersaal des Herzogschlosses. Diese Führung lässt diese Zeit wieder lebendig werden. Die Teilnehmer erfahren viel über das ehemalige Herzogschloss und auch über das großartige Grabmal für Herzog Albrecht II. in der Karmelitenkirche. Dieses Herzogsgrab ist ein Höhepunkt der Führung. Zeitgenössische Quellen rühmten den Herrscher einst als jungen, großen und herrlichen Mann“. Die Wirtschaft blühte, es wurde fleißig gebaut in Straubing. Und das ist heute noch deutlich im Stadtbild zu sehen: Viele der bedeutendsten Bauwerke Straubings stammen aus dieser Zeit.

4. Historischer Friedhof St. Peter mit Basilika und Kapellen
Die Basilika St. Peter beeindruckt mit zwei wertvollen romanischen Tympana, ihre größten Schätze sind im Innern ein romanischer Christus (um 1200) und eine ergreifende Pieta (um 1340). Der ummauerte Friedhof gehört zu den bedeutendsten und schönsten Friedhofsanlagen im deutschen Sprachraum. Seine Grabmäler aus dem 14. bis 19. Jahrhundert erzählen von vielen Jahrhunderten Stadtgeschichte. Ergänzt wird dieses wunderbare Ensemble durch die gotische Kapelle Unserer Lieben Frau, die Agnes-Bernauer-Kapelle mit dem Rotmarmorepitaph der Bernauerin sowie die Seelenkapelle mit Totentanzfresken des Straubinger Malers Felix Hölzl (1763). 

5. Die Asams in Straubing
Über Jahrzehnte haben die Mitglieder der Familie Asam Immer wieder für und in Straubing gearbeitet. So finden wir in fast allen Straubinger Kirchen Werke von Ihnen. Ein ganz besonderes Kleinod ist ihr letztes gemeinsames Werk, die Straubinger Ursulinenkirche. In einem charakteristischen Zusammenhang von Architektur, Skulptur, Stuck, Malerei und dem komplexen Bildprogramm ist es Straubings schönstes Barockkleinod, das während dieser Führung ausgiebig besichtigt werden kann.

6. Lohgerber, Weißgerber und Blaumacher
Die Gäste können sich bei dieser Gewandführung mit einer Gästeführerin auf die Spuren der Handwerker im nordwestlichen Stadtzentrum Straubings begeben. Der Weg führt über das Gäubodenmuseum zum Betschwesternhaus mit Hauskapelle, zum Weytterturm, an der Stadtmauer entlang zum Pulverturm und anschließend ins Gerberviertel. Während des Rundganges erfahren die Besucher viel Interessantes über die Betschwestern, den Weytterturm und die ehemalige Stadtbefestigung, die zünftigen Gesellen und über die Herkunft bekannter Sprichwörter. Zum Abschluss dieser abwechslungsreichen und interessanten Führung gibt es unfiltriertes Bier zu verkosten und das Glaserl darf als Andenken mit nach Hause genommen werden.

7. Straubing heute
Vom verheerenden Rathausbrand im letzten Jahr haben die meisten gehört. Vielleicht auch davon, dass Straubing seit Oktober 2017 nun Universitätsstadt geworden ist. Doch es gibt darüber hinaus noch viel mehr Interessantes über das heutige Straubing zu berichten. Welche Produkte werden hier hergestellt? Wie ist das mit dem Technologiezentrum der Nachwachsenden Rohstoffe? Und im Schaufenster des zukünftigen NAWAREUMS erfahren Sie viel über die neue Art der Präsentationen modernster Technologien.

8. Steine in der Stadt
Naturwerksteine sind wahrscheinlich die am meisten ignorierten Elemente des städtischen Lebensraumes. Eigentlich merkwürdig: Es gibt ja wirklich sehr viel von diesem natürlichen Material - wir alle laufen täglich an Natursteinfassaden vorbei und über Natursteinpflaster hinweg. Wer beachtet schon den Stein in der Stadt?
Zwei allgemeine Teile rahmen diese Stadtführung mit Herrn Dr. Lehrberger ein.
Am Anfang werden Einblicke in Entstehung und Eigenschaften, Unterscheidungsmerkmale und Bezeichnung der Gesteine sowie in deren Gewinnung und steinmetzmäßige Bearbeitung gegeben.
Weiterhin werden Interessante Aspekte aufgezeigt, die beim Eingehen auf „die Steine in der Stadt“ eine Stadtführung Immens bereichern können.

Sonntag, 14. Januar 2017

09:30 Uhr Kostenloses Verlängerungsprogramm
Fahrt in die Heimat der Bayerischen Rautenwecken nach Bogen (10 km)

Abfahrt Bus: 09:30 Uhr ab Straubing
Rückfahrt Bus: 13:30 Uhr in Straubing

Besichtigung der Klosterkirche Oberaltaich und der Wallfahrtskirche am Bogenberg. Im Museum vom Bogenberg erfahren die Teilnehmer auf unterhaltsame Art viel über die Geschichte der weiss-blauen Rautenwecken. Ca 10 km von Straubing entfernt liegt der Bogenberg, der heilige Berg Niederbayerns und der älteste Marienwallfahrtsort Bayerns


 Anmeldeformular






 Hotels

EZ DZ
Hotel Theresientor ****
Theresienplatz 51
Telefon:  09421/ 53 05 11

12 Minuten zu Fuß
Spezialtagungspreis (Stichwort: Der Bayerische Gästeführertag 2018)
79,00 € 109,00 €
Hotel Wenisch ****
Innere Passauer Str. 59
Telefon: 09421/ 99 310

18 Minuten zu Fuß 
ab 79,00 € ab 124,00 €
Hotel Seethaler ****
Theresienplatz 9
Telefon: 09421/ 93 950

10 Minuten zu Fuß
ab 79,00 € ab 86,00 €
Hotel Das Röhrl ***
Theresienplatz 36
Telefon:09421/43 05 11

11 Minuten zu Fuß
ab 75,00 € ab 110,00 €
Hotel Franziska ***
Regensburger Straße 42
Telefon: 09421/18 04 80 

20 Minuten zu Fuß
ab 58,00 € ab 86,00 €
Hotel Villa ****
Bahnhofsplatz 5 b
Telefon: 09421/ 96 36 70

10 Minuten zu Fuß
ab 79,00 € ab 109,00 €
Hotel Bischofshof ***
Fraunhoferstrasse 26
Telefon 09421/ 12 992

5 Minuten zu Fuß
ab 30,00 € ab 60,00 €

Alle Angebote sind inkl. Frühstück und zum großen Teil mit Parkmöglichkeit.