Im Rahmen der Langen Nacht der Münchner Museen ist der Münchner Gästeführer Verein erstmalig mit zwei Stadtrundgängen am Abend dabei:

19.00:
100 Jahre Freistaat Bayern
Als der fünfte Kriegswinter bevorstand, war die Revolution nicht mehr aufzuhalten: Am 8. November 1918 gelang es der linken Opposition um den unabhängigen Sozialdemokraten Kurt Eisner, Bayerns König Ludwig III. zu stürzen. Erklärte Ziele waren die sofortige Beendigung des Krieges und die Umwandlung des Staatswesens in eine parlamentarische Demokratie. Die Führung thematisiert Münchens Geschichte um 1900 und folgt den Spuren Kurt Eisners am Stachus. (Dauer ca 60 Min.)
Treffpunkt: Unter dem Karlstor, Karlsplatz (Stachus), Shuttlehaltestelle Lenbachplatz

19.00:
Ohne Frauen geht nix
Bei dieser Stadtführung begegnen Ihnen berühmte und weniger bekannte weibliche Persönlichkeiten, die eng mit der Geschichte Münchens in Vergangenheit und Gegenwart verbunden sind. Freuen Sie sich gleichermaßen auf Weibsbilder, Adelsdamen, humorvolle Frauen, Künstlerinnen und Volkssängerinnen, Geschäftsfrauen und Klosterfrauen, Heilige oder auch Scheinheilige. (Dauer ca. 60 Min.)

Treffpunkt: „Julia Statue“ am Alten Rathaus, Shuttlehaltestelle Marienplatz

Teilnahmegebühr: Lange Nacht-Ticket € 15,-

Keine Anmeldung erforderlich